News

Förderprojekte der EU-Kohäsionspolitik aus ganz Europa finden Sie ab sofort in einer neuen Datenbank – auch Projekte in Ihrer Region! „Kohesio“ heisst das neue Informationstool der Europäischen Kommission, welches…

Förderkompass

Wer fördert was?

Finden Sie mit dem Förderkompass in nur 3 Klicks heraus, welche Maßnahmen in Ihrem Bundesland gefördert werden und welche Förderstelle für Ihr Projekt in Sachen IWB/EFRE-Förderung der richtige Ansprechpartner ist.

zum Förderkompass

Projektvideos

Case Studies

Das Familienunternehmen Thöni produziert seit seiner Gründung im Jahr 1964 unter anderem hochwertige Schläuche für den Einsatz bei der Feuerwehr, in Bau und Industrie, Landwirtschaft oder Wasserwirtschaft. Ein patentierter Fertigungsprozess für beschichtete Gewebeschläuche wurde zum Startpunkt für die Weiterentwicklung von Produkten. Mit der…

Die Osteoarthrose, also der Knorpelschwund in stark beanspruchten Gelenken, verursacht starke Schmerzen und ist noch nicht ursächlich behandelbar. Eine Forschungsgruppe der Donau-Universität Krems und OrthoSera, Entwickler von spezifischen Blutserumprodukten, kooperierten in einem Projekt, um mit Hilfe von winzigen Bläschen im Blutkreislauf –…

Die allermeisten Roboter in industriellem Einsatz gehen ihrer Arbeit in einem abgeschirmten Bereich nach und bleiben aus Sicherheitsgründen sofort stehen, wenn ihnen ein Mensch zu nahe kommt. Kollaborative Roboter – sogenannte Cobot – erlauben es Robotern und Menschen auf engem Raum zusammenzuarbeiten. Damit sich dies künftig noch effizienter und…

Der Trend im Automotive-Bereich geht aufgrund ihrer Energieeffizienz und Langlebigkeit in Richtung LED-Scheinwerfer. Aber Scheinwerfer können noch mehr, wenn sie smart gesteuert werden. Bei BECOM Electronics im Südburgenland wurde ein universelles Steuermodul für LED-Scheinwerfer entwickelt, das nicht nur die Lichtstärke regulieren kann, sondern…

Das Vorarlberger Hightech-Unternehmen Photeon Technologies ist ein weltweit führender Mikrochip-Entwickler. Mit einer Millionen-Investition in zwei hochtechnologische Geräte und dem Recruiting von entsprechenden Fachkräften macht Photeon den nächsten Schritt: vom reinen Chipdesigner zum Komplettanbieter von geprüften Mikrochips.

An der FH Burgenland gedeihen Salatsprossen auf mehreren Etagen und sparen so Platz, Transportwege und Ressourcen. Hege und Pflege übernimmt dabei eine Künstliche Intelligenz. Im Projekt AgriTec 4.0 wird der Prototyp für eine gärtnerische Versorgungs-App entwickelt, mit der sich vertikales Indoor-Farming automatisieren lassen soll.

Quick-Link-Center

Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter und erhalten Sie laufend Neuigkeiten zu aktuellen Projekten.

Die Österreichische Raumordnungskonferenz wurde 1971 gegründet und ist eine von Bund, Ländern und Gemeinden getragene Einrichtung zur Koordination der Raumordnung auf gesamtstaatlicher Ebene. Für die Abwicklung ihrer Aufgaben wurde eine Geschäftsstelle eingerichtet, die zuerst beim Bundeskanzleramt und seit Jänner 2018 beim Nachhaltigkeitsministerium ressortiert. Die Geschäftsordnung der ÖROK nennt als Hauptaufgaben die Erarbeitung, Weiterführung und Konkretisierung des Österreichischen Raumordnungs-/Raumentwicklungskonzeptes, die Koordinierung raumrelevanter Planungen und Maßnahmen zwischen den Gebietskörperschaften sowie Beiträge zur Raumforschung insbesondere durch Analysen und Prognosen zu leisten.
Im Kontext der europäischen Regional- und Raumentwicklungspolitik nimmt die ÖROK seit dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union eine wichtige Schnittstellenfunktion ein. In der Programmperiode 2014-2020 ist die Begleitung der "Partnerschaftsvereinbarung STRAT.AT 2020" für die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds wieder in den ÖROK-Strukturen angesiedelt. Ergänzend dazu erfolgte die Programmierung für das österreichische IWB/EFRE-Förderprogramm im Rahmen der gemeinsamen Plattform der ÖROK, für dieses Programm fungiert die ÖROK-Geschäftsstelle nunmehr auch als Verwaltungsbehörde.

weiterlesen