News

Sei live dabei, wenn die spannendsten und stark wachstenden Start-ups aus Oberösterreich vor einer ausgewählten Jury aus internationalen Investoren und Business Angels pitchen.

Förderkompass

Wer fördert was?

Finden Sie mit dem Förderkompass in nur 3 Klicks heraus, welche Maßnahmen in Ihrem Bundesland gefördert werden und welche Förderstelle für Ihr Projekt in Sachen IWB/EFRE-Förderung der richtige Ansprechpartner ist.

zum Förderkompass

Projektvideos

Case Studies

Wäre es nicht schön, bereits während der Bestellung bei einem Lieferanten vom IT-System gegenüber die Bestandsdaten – etwa wie viel Stück noch auf Lager sind – und den Zustelltermin gemeldet zu bekommen? Genau solche Möglichkeiten sollen künftig dem Mittelstand das Geschäftsleben erleichtern. Das Salzburger Unternehmen Ramsauer & Stürmer Software...

Foto von Thomas Walser im Verkaufsraum seines Großhandelsuntrnehmens Grissemann in Zams

Leuchtturm für lokale Energieversorgung

Regional, nachhaltig, innovativ: Was im Bereich Fleischproduktion und Lebensmittelhandel schon seit vielen Jahren umgesetzt wird, hat sich das Unternehmen Grissemann aus Zams in Tirol auch für die Energieversorgung zu Herzen genommen. Seit kurzem erzeugt eine Photovoltaik-Anlage am Dach des Hühnerstalls...

Foto Claus Zeppelzauer in einem Labor im Technopol Tulln

Schnittstelle zwischen Forschung, Bildung und Wirtschaft

Was haben Krems, Tulln, Wiener Neustadt und Wieselburg gemeinsam? Sie sind sogenannte Technopole, an denen Unternehmen mit Bildungs- und Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten. Ziel ist es, den Standort zu stärken und die regionale Wertschöpfung zu erhöhen. Der Startschuss dazu fiel vor 15...

Foto des Build Gründerzentrums mit Legoturm und Personengruppe im Hintergrund

Junge Menschen, die gute Ideen haben und den Sprung in die Selbstständigkeit wagen wollen, haben es nicht immer leicht. Neben der Unsicherheit, die besonders bei innovativen Gründungsvorhaben mitschwingt, ist mangelnde Unterstützung auf dem Weg zum Unternehmer, zur Unternehmerin eine der häufigsten Ursachen für das Scheitern. In Kärnten schließt...

Aus „Salzburger Hof“ wurde „Basekamp“

„Wir haben ein altes Hotel gekauft und es saniert.“ Was bei Wolfgang Hinteregger so einfach klingt, war ein Kraftakt, bei dem ein altes Gebäude auch thermisch wieder auf den neuesten Stand gebracht und mit viel regionalem Know-how in eine ansprechende Unterkunft für Junge und Junggebliebene – das „Basekamp“ –...

Kleinwasserkraft für 130 Haushalte

Die Wehranlage Wehr 1 auf der Donauinsel hat eine wichtige Funktion: Sie gleicht die unterschiedlichen Wasserspiegel von Neuer Donau und Donau aus. Dass damit ganz nebenbei  auch Ökostrom für  130 Wiener Haushalte produziert werden kann, hat ein Projekt der Stadt Wien, Fachabteilung Wiener Gewässer (MA 45) und...

Quick-Link-Center

Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter und erhalten Sie laufend Neuigkeiten zu aktuellen Projekten.

Die Österreichische Raumordnungskonferenz wurde 1971 gegründet und ist eine von Bund, Ländern und Gemeinden getragene Einrichtung zur Koordination der Raumordnung auf gesamtstaatlicher Ebene. Für die Abwicklung ihrer Aufgaben wurde eine Geschäftsstelle eingerichtet, die zuerst beim Bundeskanzleramt und seit Jänner 2018 beim Nachhaltigkeitsministerium ressortiert. Die Geschäftsordnung der ÖROK nennt als Hauptaufgaben die Erarbeitung, Weiterführung und Konkretisierung des Österreichischen Raumordnungs-/Raumentwicklungskonzeptes, die Koordinierung raumrelevanter Planungen und Maßnahmen zwischen den Gebietskörperschaften sowie Beiträge zur Raumforschung insbesondere durch Analysen und Prognosen zu leisten.
Im Kontext der europäischen Regional- und Raumentwicklungspolitik nimmt die ÖROK seit dem Beitritt Österreichs zur Europäischen Union eine wichtige Schnittstellenfunktion ein. In der Programmperiode 2014-2020 ist die Begleitung der "Partnerschaftsvereinbarung STRAT.AT 2020" für die Europäischen Struktur- und Investitionsfonds wieder in den ÖROK-Strukturen angesiedelt. Ergänzend dazu erfolgte die Programmierung für das österreichische IWB/EFRE-Förderprogramm im Rahmen der gemeinsamen Plattform der ÖROK, für dieses Programm fungiert die ÖROK-Geschäftsstelle nunmehr auch als Verwaltungsbehörde.

weiterlesen