Größer, schöner, zukunftssicher: Hotel-Umbau mit Herzblut

16.04.2018

Fr. Hofbauer und Fr. Cantion vor der neuen Reception des Hotel Schwarzalm. Nur durch die Förderung konnten neue Jobs geschaffen werden.

Es wurde zunehmend schwieriger. Das Hotel Schwarzalm in Zwettl war in die Jahre gekommen, kleinere Probleme häuften sich. „Ein Verkauf kam aber nicht infrage, weil da zu viel Familien-Herzblut drinnen steckt“, erklärt Hotel-Eigentümer Karl Schwarz. Mit Unterstützung des Landes und der Europäischen Union ist es schließlich gelungen, die ehemalige Almhütte in eine sehr komfortable Vier-Sterne-Unterkunft – mit vielen regionalen Angeboten – „upzugraden“.

Die Überlegung, die Sanierung in kleinen Schritten verteilt auf mehrere Jahre durchzuführen, wurde rasch wieder verworfen. Kein Wunder: „Das Hotel steht für Ruhe und Erholung, da wäre eine wiederkehrende Baustelle für die Gäste wenig erfreulich gewesen“, so Schwarz. Letztendlich konnte die Investition von 5,6 Millionen Euro auf einmal gestemmt werden – und das in Rekordzeit. “Wir haben die Arbeiten dank eines milden Winters im Zeitraum Oktober bis Mai durchführen können. Das Hotel war also nur kurz geschlossen“, zeigt sich der Eigentümer stolz.

In dieser Zeit wurden im Bestandshaus 25 Zimmer generalsaniert und dem modernen Vier-Sterne-Hotelstandard angepasst. Rezeption, Lobby, Küche und Restaurant erhielten ebenfalls eine Rundum-Erneuerung und eine Pellets-Heizung löste Öl und Gas ab. Durch einen Zubau erhöhte sich die Kapazität um zehn Zimmer. Nicht zuletzt wegen der Erweiterung des Wellness-Bereichs um ein Panoramaschwimmbad ist es auch gelungen, das Hotel zu einer Ganzjahresdestination zu machen. „Vorher waren die Monate Jänner bis April sehr schwierig. Jetzt ist jeder Monat operativ positiv“, sagt Schwarz.

Ein Verkauf kam nicht infrage, weil zu viel Familien-Herzblut drinnen steckt.“
Karl Schwarz, Eigentümer Hotel Schwarzalm

Das verpachtete Hotel konnte seine Position als Leitbetrieb in der Region Zwettl durch dieses IWB/EFRE-Projekt deutlich festigen. „Im Nachhinein betrachtet haben wir nicht nur einen wirklich gewaltigen Qualitätssprung gemacht, sondern auch im ersten Vollbetriebsjahr 2017 den Umsatz gegenüber der Zeit davor verdoppelt. Das hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen“, so Schwarz, der auch Eigentümer der Privatbrauerei Zwettl ist. Zudem erhöhte sich der Wareneinsatz beziehungsweise, was in der Region eingekauft wird, erheblich. Weiterer wichtiger Nebeneffekt des Projektes: Die bestehenden 30 Arbeitsplätze wurden gesichert sowie zehn neue geschaffen.

Mohn, Karpfen, Erdäpfel und Ausflüge zum Hopfenbauern

Ein zentraler Punkt der Ruhe- und Genussoase im Waldviertel ist die regionale Ausrichtung: Sie reicht von der Kulinarik, wo Mohn, Karpfen, Erdäpfel und Kräuter zum Einsatz kommen, bis hin zu umfangreichen Kooperationen. So gibt es beispielsweise ein "bieriges Genießerpackage", das eine exklusive Führung durch die Brauerei Zwettl, abends eine Hot-Beer-Massage und ein geführtes Bierkulinarium umfasst. Dazu werden auch Ausflüge zum Hopfenbauern angeboten.

Übrigens: Neben Kurzurlauben, Seminaren und Familientreffen bietet sich das Hotel Schwarzalm auch für Hochzeiten an: Denn die Zwettler Standesbeamten trauen zwei Mal im Monat auch extern…

Projektträger:

Karl Schwarz Zwettler Getränkevertriebs GesmbH
Synauer Straße 22-25, 3910 Zwettl, NÖ
URL: www.schwarzalm.at/ 

Was wurde gefördert:

  • Neubau mit 18 Zimmern
  • Indoorpool, Erlebnisduschen
  • Heizraum inkl. Pellets-Heizung
  • Modernisierung Rezeption, Lobby, Küche und Restaurant samt Terrassenbereich und WC-Anlage

Förderstelle:

WST3 (Land Niederösterreich, Abteilung Wirtschaft, Tourismus & Technologie)

Förderziele:

  • Sicherung bestehender Arbeistplätze
  • Schaffung 10 neuer Arbeitsplätze

Projektzeitraum:

Dezember 2014 - Dezember 2016

Investitionsvolumen:

ca. 5,2 Mio EUR

Fördermaßnahme:

M09 - Unterstützung für Wachstum in Unternehmen

Foto Herr Schwarz und Herr Reiter mit der IWB/EFRE Erinnerungstafel
Foto des neuen Restaurants
Foto Herr Schwar und Herr Reiter vor dem neuen Gastrobereich
Foto Indoorpool
Foto neues Hotelzimmer
Foto Zubau und Badebereich von außen
Foto Herr Schwarz vor dem Zubau

Fotos: ÖROK/APA-Fotoservice/Tesarek

War der Inhalt der Seite hilfreich?

Newsletter abonnieren