Corona-Schnelltest aus Oberösterreich

12.06.2020

Weltweit wird seit Ausbruch der Corona-Pandemie an Schnelltests für die Diagnose von COVID-19 geforscht. GENSPEED Biotech GmbH, ein aus dem Oberösterreichischen Hightech-Fonds unterstütztes Unternehmen, hat einen solchen Test in Entwicklung und will damit bereits im Juli auf den Markt gehen.

Produktabbildung des Testgerätes von GENSPEED

Foto: GENSPEED

Ein Tropfen Blut von der Finger­spitze, ein kompaktes Gerät und ein hoch­sensibler Chip: Das reicht aus für fundierte medizinische Befunde in Labor­qualität – egal ob in der Arzt­praxis oder am Flughafen. GENSPEED: So heißt sowohl das Unternehmen aus Freistadt, die Technologie, als auch das Gerät dazu.

GENSPEED macht aktuell mit der Ent­wicklung eines Schnell­tests für COVID-19 von sich reden. Das 2016 gegründete SpinOff der Greiner Bio-One wird als einziges ober­öster­reichisches Unternehmen vom FFG in der ersten Runde des Corona Emergency Calls gefördert. Mit der kürzlich gezeichneten Beteiligung an der GENSPEED Biotech GmbH holt der OÖ Hightech­Fonds damit ein vielversprechendes Biotech-Unternehmen ins Portfolio.

Qualitativ hochwertige Tests aus dem Mühlkreis

Das Potential der zertifizierten und markt­er­probten Technologie ist groß – und soll nun auch für die Dia­gnose von COVID-19 genutzt werden. Der Vorteil der GENSPEED-Test­platt­form liegt in der Ver­bindung von Geschwindig­keit, Orts­unab­hängigkeit und Qualität: In nur 15 Minuten erhält man direkt am Ein­satz­ort differen­zierte, zu­ver­lässige Ergeb­nisse über den Immun­status be­ziehungs­weise das Vor­liegen einer akuten Infektion.

Individuelle Diagnostik für viele Anwendungsbereiche

Die ziel­gerichtete Form der Dia­gnostik verspricht aber auch weit über COVID-19 hinaus viele Mög­lichkeiten – insbesondere für die Humanmedizin oder die Pharmabranche. Daneben sieht CEO Max Sonnleitner auch Potentiale im Bereich der Veterinär­medizin, in Umweltfragen oder in der Nahrungs­mittel­industrie. Deshalb entwickelt GENSPEED nicht nur selbst Tests – für Para­dontitis und vier Kranken­haus­keime – sondern vertreibt in einer zweiten Schiene auch die Techno­logie bzw. die Geräte für Test­ent­wickler.

Hightech-Fonds: Finanzierung für Wachstumsstrategie

Der OÖ Hightech­-Fonds sorgt als zweiter Partner gemeinsam mit der EOSS Technologies Holding GmbH für die Finan­zierung der Wachstums­strategie, die GENSPEED zum weltweit führenden Spezialisten für ortsunabhängige, schnelle und hochqualitative Testplattformen machen soll. Der Hightech-Fonds ist ein Venture Capital mit öffentlichem Auftrag. Er investiert in heimische Start-Ups und KMU, die Produkte und Dienstleistungen im Hightech-Bereich entwickeln und vermarkten. Das Ziel ist es, High-Potentials bei der Umsetzung innovativer Ideen zu unterstützen. Der Hightech-Fonds wird mit 3 Millionen Euro aus dem IWB/EFRE-Programm kofinanziert.

Infos zum OÖ Hightech-Fonds

www.genspeed-biotech.com

War der Inhalt der Seite hilfreich?

Newsletter abonnieren