M22 - CLLD Tirol: Pilothafter zukunftsorientierter Einsatz von "Community-led local development"

P5 - Stadt-Umland-Entwicklung und CLLD

Zielsetzung und angestrebte Ergebnisse

Beitrag zur verstärkten Einbeziehung lokaler Akteure in die Entwicklung und Umsetzung regionaler Entwicklungsstrategien Tirols

Inhalt der Maßnahme

Gefördert werden regional zwischen den ESI-Fonds abgestimmte CLLD-Projekte zur Steigerung der Effektivität der Programmumsetzung auf Basis einer integrierten regionalen Entwicklungsstrategie. Die Themenbereiche umfassen: (i) Innovation, (ii) KMU-Entwicklung, (iii) Energie, (iv) Stadt bzw. Stadt-Umland-Kooperationen, (v) Naturraummanagement und Klimawandel, (vi) Chancengleichheit und Zugänglichkeit (Barrierefreiheit). Diese stellen eine taxative Aufzählung der potenziellen Themen dar.

Basis für die geförderten Projekte bildet eine integrierte regionale Entwicklungsstrategie, die sich an den Zielen der Programm- und Landesstrategie orientiert. Den entsprechenden Rahmen dazu stellt das Konzept "Regionalmangement 2020" dar. Dieses wurde gemeinsam mit den regionalen Akteuren erarbeitet und berücksichtig vor allem auch die Umsetzung einer Multi-Level-Governance-Struktur. Dadurch sollen sämtliche Projekte der Region optimal aufeinander abgestimmt werden. So wird eine effiziente "Regional-Governance" erreicht, die einerseits Doppelgleisigkeiten vermeidet und andererseits Kräfte bündelt und dadurch innovative Wege in der Regionalentwicklung ermöglicht.

Der Förderkompass zeigt Ihnen, in welchem Bundesland und über welche Förderstelle diese Maßnahme unterstützt wird.

Potentielle Empfänger

Natürliche Personen, juristische Personen, Gebietskörperschaften

Fördersumme in Euro 2014-2020 (national öffentlich + EFRE)

7.761.180 €

War der Inhalt der Seite hilfreich?

Newsletter abonnieren