M21 - Initiierung von endogenen Wachstumsimpulsen für Beschäftigung in Stadtregionen

P5 - Stadt-Umland-Entwicklung und CLLD

Zielsetzung und angestrebte Ergebnisse

Beitrag zur Einbindung lokaler und regionaler Akteure zur Initiierung von Wachstumsimpulsen zur Schaffung und Sicherung von qualitätsvollen Arbeitsplätzen in den Stadtregionen der Steiermark

Inhalt der Maßnahme

Zur Initiierung urbaner Wachstumsprozesse werden Pilot-Maßnahmen auf Basis integrierter, regionaler Strategien gesetzt, mit dem Ziel, die Wachstumschancen in den Regionen zu erhöhen. Dies erfolgt immer im Kontext der Stadt-Umland-Kooperation und/oder zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit zentraler Orte. Je nach spezifischer Herausforderung sind (Investitions-) Vorhaben in unterschiedlichen thematischen Feldern möglich, wie z.B.:

  • Maßnahmen zur Sicherung und Entwicklung von Wirtschaftsstandorten im stadtregionalen Kontext im Hinblick auf Beschäftigungsmöglichkeiten. 
  • Mobilitätsmaßnahmen - Nachhaltige Verkehrsentwicklung, die eine Anbindung von Umlandgemeinden in städtische Regionen ermöglicht, um durch die verbesserte Erreichbarkeit auch die Beschäftigungsfähigkeit von Personen aus dem Umland zu verbessern. 
  • Attraktivierung der Stadtregion für Fach- und Schlüsselkräfte durch (Weiter-)Entwicklung des Ausbildungs-, Betreuungsbzw. Erholungsangebotes in und im Nahbereich der Stadtregionen. Dies kann auch die Attraktivierung der innerstädtischen Räume umfassen.

Dies muss jeweils abgestimmt im Kontext von funktionalen Stadtregionen erfolgen. Der Aufbau tragfähiger und nachhaltiger Netzwerke und Kooperationen zwischen den Gemeinden und weiteren AkteurInnen soll dabei unterstützt werden. Die Maßnahmen sollen sich durch einen Pilot- und Vorbildcharakter für die Region auszeichnen. Sie sind derart ausgerichtet, dass sich die Wachstumsbedingungen für Beschäftigung in den Stadtregionen/Stadt-Umlandregionen verbessern. Förderbar sind u.a. die Erbringung von Analysen, Expertisen und Betreuungsleistungen sowie investive Maßnahmen. Die strategische Grundlage bilden übergeordnete Landesentwicklungsprogramme bzw. -leitbilder sowie regionale Entwicklungsleitbilder.

Der Förderkompass zeigt Ihnen, in welchem Bundesland und über welche Förderstelle diese Maßnahme unterstützt wird.

Potentielle Empfänger

Öffentliche (auch Projekte des Landes im Sinne von ressourceneffizienten und -effektiven Trägerschaften) und öffentlichkeitsnahe Einrichtungen (z.B. Regionalmanagements, Planungsverbünde, etc.; Vereine, Unternehmen)

Fördersumme in Euro 2014-2020 (national öffentlich + EFRE)

12.500.000 €

War der Inhalt der Seite hilfreich?

Newsletter abonnieren