M18 - Ressourcen- und energieeffiziente Entwicklung im Rahmen der nachhaltigen Stadtentwicklung

P4 - Nachhaltige Stadtentwicklung

Zielsetzung und angestrebte Ergebnisse

Beitrag zur Reduktion von CO2-Emissionen in städtischen Gebieten Wiens durch neue Technologien und in Stadtregionen Oberösterreichs

Inhalt der Maßnahme

In Wien werden Demonstrationsprojekte im Zusammenhang mit der Anwendung ressourcen- und energieeffizienter Technologien sowie erneuerbarer Energieträger gefördert. Ziel ist der beispielhafte Ausbau der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energieträgern und die Förderung ressourcen- und energieeffizienter Technologien bei neu zu errichteten Gebäuden im Bereich von Bürogebäuden und anderen Nicht-Wohngebäuden (bspw. "Plus Technologiezentren", die mehr Strom erzeugen als verbrauchen). Vorzugsweise handelt es sich um Demonstrations- oder Signalprojekte, bei denen neueste Technologien zur Anwendung kommen.

Es werden Maßnahmen gefördert, die Flächensicherung und Quartiersmanagement für Betriebsbau- und Industriegebiete mit geringem Ressourceneinsatz und Energieverbrauch verbinden. Gefördert werden außerdem Demoprojekte zur Verbesserung nachhaltiger Mobilität im städtischen Raum. Hierzu werden Konzepte umgesetzt, u.a. zum Umstieg auf CO2-arme Verkehrsträger bzw. umweltfreundliche/öffentliche Verkehrssysteme sowie deren Optimierung. Darüber hinaus können Vernetzungsprojekte für sanfte Mobilität, multimodulare Mobilitätsangebote sowie Projekte zu Fragen der Smart-City-Logistik durchgeführt werden. Infrastrukturelle Maßnahmen können dann gefördert werden, wenn sie in ein Gesamtkonzept eingebettet sind.

In Oberösterreich werden auf Basis von integrierten Strategien zur nachhaltigen Entwicklung von Stadtregionen pilothafte Umsetzungsprojekte gefördert, die durch Maßnahmen zur Förderung der Nahmobilität den CO2-Ausstoß senken.

Dies kann beispielsweise umfassen:

  • Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs im Alltagsverkehr
  • Maßnahmen zur Attraktivierung von Fußwegenetzen 
  • Förderung betrieblicher Mobilitätskonzepte, Förderung von Nahmobilität an Schulen 
  • Verbesserung der Zugänglichkeit zum Öffentlichen Verkehr z.B. durch Park & Ride bzw. Bike & Ride Anlagen an ÖV-Knoten

Der Förderkompass zeigt Ihnen, in welchem Bundesland und über welche Förderstelle diese Maßnahme unterstützt wird.

Potentielle Empfänger

Gebietskörperschaften, öffentliche und private Trägereinrichtungen, Stiftungen und Fonds, Universitäten und Hochschulen, andere juristische Personen (die keine Personengesellschaften sind)

Fördersumme in Euro 2014-2020 (national öffentlich + EFRE)

14.550.000 €

War der Inhalt der Seite hilfreich?

Newsletter abonnieren