M15 - F&E&I-Projekte in CO2-relevanten Bereichen

P3 - Förderung der Verringerung der CO2-Emissionen in allen Branchen der Wirtschaft

Zielsetzung und angestrebte Ergebnisse

Beitrag zur Steigerung der Zahl der F&E-Beschäftigten im Bereich Umweltschutz

Inhalt der Maßnahme

Es sollen neue (technologische) Schwerpunkte sowie Forschungskompetenzfelder entlang regionaler Stärkefelder in CO2-relevanten Forschungsfeldern aufgebaut werden. Voraussetzung ist, dass diese längerfristig den regionalen Kompetenzaufbau unterstützen und gleichzeitig eine Verwertungsperspektive aufweisen.

Darüber hinaus werden betriebliche F&E&I-Projekte zur Entwicklung bzw. Übernahme von Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien und Energietechnologien sowie energieeffizienter Lösungen finanziert. Gefördert werden vordringlich F&E&I-Projekte in den Themen erneuerbare Energien, Energietechnologien und energieeffiziente Lösungen mit CO2-Bezug. Dies kann vorzugsweise auch die Weiterentwicklung oder Umsetzung von F&E-Ergebnissen aus z.B. HORIZON 2020 umfassen. Vorzugsweise kommen hier Demonstrationsprojekte bzw. Projekte mit Vorbildcharakter zur Umsetzung.

Es können auch sozialwissenschaftlich ausgerichtete Studien zur Untersuchung der Marktakzeptanz neuer, innovativer CO2-armer Technologien bei NutzerInnen gefördert werden. Darüber hinaus wird angedacht, integrierte Entwicklungskonzepte (z.B. im Rahmen von Smart-City- Initiativen) durch betriebliche Maßnahmen zu ergänzen.

Der Förderkompass zeigt Ihnen, in welchem Bundesland und über welche Förderstelle diese Maßnahme unterstützt wird.

Potentielle Empfänger

Unternehmen im Bereich der Warenproduktion, unternehmensbezogene Dienstleistungen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen, Arbeitsgemeinschaften zwischen Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen bzw. öffentlichen Trägern z.B. Kommunen.

Fördersumme in Euro 2014-2020 (national öffentlich + EFRE)

20.270.833 €

War der Inhalt der Seite hilfreich?

Newsletter abonnieren