Konstituierende Sitzung am 7. Mai 2015 in St. Pölten

Auf Einladung der Niederösterreichischen Landesregierung fand die konstituierende Sitzung des Begleitausschusses im Landhaus St. Pölten statt, bei der auch die Geschäftsordnung für den Begleitausschuss beschlossen wurde.

Unter dem Vorsitz der ÖROK-Geschäftsstelle als Verwaltungsbehörde nahmen über 60 TeilnehmerInnen im Ostarrichisaal an dieser ersten Sitzung teil. Hofrätin DI Ilse Wollansky, Leiterin der Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik in Niederösterreich, strich in ihrer Begrüßung die historische Bedeutung dieses Begleitausschusses hervor. Erstmals ist es in der aktuellen Förderperiode gelungen, österreichweit ein gemeinsames Operationelles EFRE-Programm zu entwickeln. Die Bündelung von Förderthemen und Förderstellen sowie die Einführung gemeinsamer Standards stellen einen großen Fortschritt dar.

Tagesordnung

Als erster Punkt auf der Tagesordnung wurde die Geschäftsordnung für den Begleitausschuss diskutiert und einstimmig angenommen. Die Verwaltungsbehörde präsentierte im Anschluss daran die Eckpunkte des Operationellen Programms 2014-2020, sowie die Abwicklungsstruktur der Programmumsetzung.
Ein wichtiger Beschlusspunkt waren die Verfahren und Kriterien, nach denen Projekte in der Förderperiode 2014-2020 ausgewählt und für eine IWB/EFRE Förderung vorgeschlagen werden (Präsentationsfolien ad "Projektselektion"). Neben Formalkriterien wurden inhaltliche Kriterien für jede Maßnahme festgelegt und durch horizontale Prinzipien ergänzt. Nach einer anregenden Diskussion wurden die vorgeschlagenen Verfahren und Kriterien mit einigen Ergänzungen einstimmig angenommen (Dokument zur "Projektselektion").

Nach der Vorstellung des OÖ HightechFonds als österreichweit einzigem aus dem EFRE kofinanzierten Finanzinstrument der neuen Förderperiode, fand der letzte Beschlusspunkt zum Thema "Information und Kommunikation" statt. Es wurde die Kommunikationsstrategie für die gesamte Förderperiode skizziert und einstimmig beschlossen. Zusätzlich wurden die Anwesenden noch über die im laufenden Jahr geplanten Kommunikationsmaßnahmen informiert.

Rahmenprogramm: Bereits am Vortag fand eine Projektbesichtigung im Technopol Campus Tulln statt, einem erfolgreichen Technologie-Cluster in Niederösterreich. Unter regem Interesse wurden Bildungs- und Forschungseinrichtungen, sowie das Start-Up Unternehmen Sealife Pharma am Standort besichtigt.

Foto: Begrüßung im Campus Technopol Tulln durch DI Claus Zeppelzauer
Begrüßung im Campus Technopol Tulln durch DI Claus Zeppelzauer
Foto: Führung durch den Campus Tulln, Gebäude UFT
Führung durch den Campus Tulln, Gebäude UFT
Foto: Begrüßung zur konstituierenden Sitzung durch HR DI Ilse Wollansky
Begrüßung zur konstituierenden Sitzung durch HR DI Ilse Wollansky
Foto: Über 60 TeilnehmerInnen fanden im Ostarrichisaal Platz
Über 60 TeilnehmerInnen fanden im Ostarrichisaal Platz
War der Inhalt der Seite hilfreich?

Newsletter abonnieren